All posts by angelikadreyer

Dr. Angelika Dreyer arbeitet am Corpus der barocken Deckenmalerei in Deutschland: https://deckenmalerei.badw.de/das-projekt.html

Himmlische Botschaften in bürgerlichen Welten – Barocke Deckenmalerei in Bürgerhäusern

Symposium: Himmlische Botschaften in bürgerlichen Welten – Barocke Deckenmalerei in Bürgerhäusern 

Augsburg, May 2021

Himmlische Botschaften Flyer

Dear members and friends of the BCPCE

Enclosed you will find the flyer of the symposium Himmlische Botschaften in bürgerlichen Welten – Barocke Deckenmalerei in Bürgerhäusern as planned for May 14th and 15th, 2020 in Augsburg. Unfortunately, the Corona epidemic limits social and, consequently, also scholarly contacts in the whole of Europe and forces us to cancel and postpone the meeting for the time being, which we deeply regret. It would be irresponsible to decide otherwise.

The program documents how intensely all the speakers intended to deal with the topic of the symposium. As a rule, this indicates indisputably the relevance of any scholarly research and of the innovative results to be expected from the different contributions, as well as the possibility of mutual fruitful inspiration.

In consideration of all this, we decided to postpone the symposium for approximately one year (May 2021). The exact date will be communicated only after the end of the epidemic.

Continue reading Himmlische Botschaften in bürgerlichen Welten – Barocke Deckenmalerei in Bürgerhäusern

Die Fresken von Joseph Mages (1728–1769): Zwischen barocker Frömmigkeit und katholischer Aufklärung

Angelika Dreyer
Die Fresken von Joseph Mages (1728–1769): Zwischen barocker Frömmigkeit und katholischer Aufklärung

Schnell & Steiner Verlag, 312 Seiten, 32 s/w Illustrationen, 52 farb. Illustrationen, Hardcover, ISBN 978-3-7954-3256-0, 76,– €

Joseph Mages (1728–1769) wurde wesentlich vom künstlerischen Umfeld der Augsburger Kunstakademie geprägt. Seine Fresken finden sich u.a. in den schwäbischen Pfarrkirchen von Dasing, Häder und Dillishausen, im elsässischen Benediktinerkloster Ebersmünster und im süddeutschen Raum im Zisterzienserinnenkloster Oberschönenfeld sowie im Birgitten-Doppelkloster von Altomünster. Die umfassende Studie von Angelika Dreyer schließt eine gravierende Lücke in der Erforschung der süddeutschen Barockmalerei. Der Fokus der Auseinandersetzung mit dem Oeuvre von Mages liegt dabei weniger in einer katalogartigen Erfassung und chronologisch-additiven Vorstellung der einzelnen Freskenprogramme. Vielmehr befasst sich das Buch mit der richtungsweisenden Auseinandersetzung der Reformbestrebungen der katholischen Aufklärung und wie sich diese in der Deckenmalerei von Mages niederschlägt.

Joseph Mages, Altomünster, Birgitten-Doppelkloster St. Alto, 1768/1769

Continue reading Die Fresken von Joseph Mages (1728–1769): Zwischen barocker Frömmigkeit und katholischer Aufklärung