Category Archives: Conferences

CFP: Connecting across Europe? Ceiling Painting and Interior Design in the Courts of Europe around 1700

English version below ⇒

Eine gemeinsame europäische Sprache? Deckenmalerei und Raumkünste an den europäischen Höfen um 1700

13. 9. – 15. 9. 2018, Hannover-Herrenhausen

Eine Tagung
des  Corpus der barocken Deckenmalerei in Deutschland (CbDD) von Ludwig-Maximilians-Universität München und Bayerischer Akademie der Wissenschaften in Kooperation mit
der Landeshauptstadt Hannover, Herrenhäuser Gärten,
dem Institut für Kunst- und Musikhistorische Forschungen (IKM), Abteilung Kunstgeschichte, der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Research Group for Baroque Ceiling Painting in Central Europe (BCPE).

Deckenmalerei als Medium höfischer Selbstdarstellung um 1700

Das Corpus der barocken Wand- und Deckenmalerei betrachtet Wand- und Deckenmalerei als ein Medium. Im höfischen Kontext dienen beide den Landesherren ebenso wie beispielsweise Architektur oder Raumausstattung zur Selbstdarstellung gegenüber Standesgenossen.

Um 1700 ist in der Selbstdarstellung europäischer Höfe vor allem nördlich der Alpen ein formaler und inhaltlicher Wandel festzustellen. Im Bereich der Deckenmalerei etwa fällt auf, dass die Decke nun oft nicht mehr in einzelne Felder unterteilt, sondern in ihrer Gesamtheit mit einem Gemälde versehen wird. Das einzelne große Gemälde wird raumbeherrschend. Eine freie Monumentalität, große Maßstäbe und ein neuer Illusionismus werden wichtig. Die Kunst der Augentäuschung als hohe Kunstfertigkeit der barocken Deckenmalerei setzt sich durch. Das Deckenbild erlangt Autonomie und als Medium folgt sie oft einer eigenen Logik. Wand und Decke können nun auch einheitlich gestaltet werden. Der Wandel ist kein rein formaler, sondern auch ein inhaltlicher: Verherrlichungen und Personifikationen etwa erfolgen im nördlichen Europa nun auf eine zuvor nicht praktizierte Art und sind oft nicht mehr allgemein dynastisch ausgerichtet, sondern auf bestimmte Personen hin orientiert.

Continue reading CFP: Connecting across Europe? Ceiling Painting and Interior Design in the Courts of Europe around 1700

The Role of Religious Confraternities

The Role of Religious Confraternities
in Medieval and Early Modern Art

International Conference
Ljubljana, France Stele Institute of Art History ZRC SAZU,
May 10–12, 2017

Call for Papers, deadline March 10, 2017

PDF CFP Confraternitates Ljubljana 2017

Program “Religious Confraternitie”, Ljubljana 2017

Researching religious confraternities is a great challenge not only in the fields of general and church history but also in art history, as the activities of confraternities reflect strongly in fine arts. Confraternities connected European religious, cultural and artistic space in a way similar to monastic orders. Therefore, only a comprehensive understanding of their activities and role in fine arts can yield complex findings and new evaluation of these themes in a wider context.

Continue reading The Role of Religious Confraternities

Landscape and Countryside in Baroque

Krajina a venkov v baroku / Landscape and Countryside in Baroque

International conference, Horní Jiřetín and Jezeří Chateau,
Czech Republic, October 14–15, 2016


The Institute of Art History of the Czech Academy of Sciences, the Omnium Association and the Town of Horní Jiřetín, in cooperation with the Departments of art history of the Czech universities, are organizing an international conference devoted to questions of landscape and countryside in the 17th and 18th centuries. The conference is focused on different aspects of formation and conception of the landscape and rural architecture and arts in the early modern era, but also on their present-day devastation. The program of the conference is enclosed.

We are looking forward to your participation!

Continue reading Landscape and Countryside in Baroque